Thüringen Prostitution bereits ab Donnerstag wieder in Thüringen erlaubt

Wie viele Prostituierte es in Thüringen gibt und wie viele davon Frauen oder Männer sind, ist wegen der hohen Dunkelziffer nicht abschließend geklärt. Foto: dpa

Sexuelle Dienstleistungen sind in Thüringen ab diesem Donnerstag wieder erlaubt, sofern daran nur zwei Personen beteiligt sind. Damit zieht die Landesregierung die Lockerung der Corona-Regeln in diesem Bereich vor.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Erfurt - Dies teilte Gesundheitssekretärin Ines Feierabend am Mittwoch mit. Die übrigen geplanten Erleichterungen für Heime und Veranstaltungen sollen erst am 30. August in Kraft treten. Mit den ersten Schritten der Öffnung von Bordellen folge man Gerichtsurteilen in anderen Bundesländern, begründete Feierabend den Schnellschuss. Dort hatten Gerichte die generelle Schließung von Bordellen als unverhältnismäßig einkassiert.

Man habe in den vergangenen Wochen intensiv mit den Branchenverbänden der Sexwirtschaft und mit anderen Ländern diskutiert, so die Staatssekretärin. „Wichtig war uns ein abgestimmtes Konzept der Länder, um Sextourismus und das Entstehen neuer Infektionsgefahren zu vermeiden“, sagte sie.

Die Bordelle müssen ein Infektionsschutzkonzept vorlegen. Weiterhin, auch über den 30. August hinaus, verboten bleiben Sex-Dienstleistungen mit mehr als zwei Beteiligten sowie Prostitution in Autos oder auf Veranstaltungen. Auch Swingerclubs müssen geschlossen bleiben. er

Autor

 

Bilder