Events Land sichert Veranstalter bis 90.000 Euro zu

Der Bescheid betreffe das am 26. Juni im Nordhäuser "Gehege" geplante Konzert des Sängers Tim Bendzko (Archivfoto).Der Bescheid betreffe das am 26. Juni im Nordhäuser "Gehege" geplante Konzert des Sängers Tim Bendzko (Archivfoto) Foto: Matthias Balk / dpa

In Thüringen haben bisher sechs private Veranstalter Absicherungshilfen des Landes für den coronabedingten Ausfall von Konzerten und Events beantragt. Seit Anfang Februar unterbreitet der Freistaat das Angebot, sich bei pandemiebedingten Terminabsagen von Veranstaltungen an den Ausfallkosten zu beteiligen.

Nordhausen - Die erste Zusage erhielt am Montag der Nordhäuser Event- und Veranstaltungsmanager Marco Oberbüchler, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte.

Der Bescheid betreffe das am 26. Juni im Nordhäuser «Gehege» geplante Konzert des Sängers Tim Bendzko. Abgesichert seien vorläufig bis zu 90 000 Euro der Veranstaltungskosten, hieß es.

Die Absicherung des Landes greift bei Veranstaltungen, die zwischen dem 12. April und 30. Juni dieses Jahres vorgesehen sind. Im Falle einer coronabedingten Absage übernimmt der Freistaat bis zu 80 Prozent der bereits angefallenen und nutzlos gewordenen Ausgaben - maximal jedoch 100 000 Euro pro Veranstaltung. Für diese Versicherungsleistung sind zunächst 2,5 Millionen Euro eingeplant. Damit solle der Veranstaltungsbranche unter die Arme gegriffen werden, um nach dem Lockdown schnell einen Neustart zu schaffen, hieß es.

Autor

 

Bilder