Kyffhäuserkreis 14-jähriger Radfahrer bei Unfall lebensbedrohlich verletzt

Die Leuchtschrift "Unfall" ist auf dem Dach eines Polizeiwagens zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa

Ein Auto ist mit einem 14-Jährigen auf einem Fahrrad im Kyffhäuserkreis so heftig zusammengestoßen, dass der Junge lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Oldisleben/Esperstedt (dpa/th) - Das Kind sei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Auch der 58 Jahre alte Autofahrer sei in ein Krankenhaus gebracht worden - er habe bei dem Unfall am Dienstag einen schweren Schock erlitten.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Junge mit einem ein Jahr jüngeren Freund auf einer Straße zwischen Oldisleben und Esperstedt unterwegs gewesen sein. Der Autofahrer soll den Jüngeren überholt und dann mit seinem Wagen zwischen den Kindern eingeschert sein. Aus dieser Position heraus sei es zum Zusammenstoß mit dem vor ihm fahrenden 14-Jährigen gekommen. Der Jüngere wurde nicht verletzt. Ein Gutachter untersuche nun den genauen Unfallhergang.

Da beide Jungen keine Fahrradhelme getragen haben sollen, appellierte die Polizei, im Straßenverkehr auf dem Fahrrad stets einen Schutzhelm zu tragen.

Autor

 

Bilder