Zella-Mehlis – „Trrrrompete“, plärrt Annabel. Sie nimmt sich das Kartenpaar. Triumph liegt in ihren Augen. Beim Memory macht ihr keiner etwas vor. Jetzt greift sich Logopädin Kathleen eine Karte. Die richtige, Annabel weiß es. „Oh nein! Ich kann gar nicht hinsehen“, ruft die Sechsjährige. Sie schlägt die Hände vors Gesicht. Annabel und Kathleen spielen Memory. Annabel soll besser sprechen lernen. Für sie ist das Memoryspiel nicht nur Zeitvertreib, sondern auch Arbeit. „Trrrompeteee! Trrrompeteee!“