Weimar - Laut der Mieterin soll am Donnerstag der Wasserkocher Feuer gefangen haben, wie die Polizei am Freitag berichtete. Sie habe dann die Wohnung verlassen und die Feuerwehr informiert. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr wurde wohl Wasser in einem Topf gekocht. Vermutlich habe dabei auch ein Küchentuch auf der Herdplatte gelegen, welches sich entzündete. Die Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Wohnung wurde durch Rußablagerungen stark in Mitleidenschaft gezogen, hieß es.