Thüringen Finanzspritze für Werbung der Thüringer Bachwochen 2022/23

Erfurt (dpa/th) - Die Thüringer Bachwochen haben eine Finanzspritze von rund 61 000 Euro vom Land bekommen. Das Geld komme aus dem Landesprogramm Tourismus und soll in die Vermarktung der Jahre 2022 und 2023 des größten Festivals klassischer Musik in Thüringen gehen, teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Erfurt mit.

Erfurt (dpa/th) - Die Thüringer Bachwochen haben eine Finanzspritze von rund 61 000 Euro vom Land bekommen. Das Geld komme aus dem Landesprogramm Tourismus und soll in die Vermarktung der Jahre 2022 und 2023 des größten Festivals klassischer Musik in Thüringen gehen, teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Erfurt mit. Seit 2017 wird das Musikereignis demnach überregional beworben. Das müsse aufrechterhalten und ausgebaut werden, um "die Thüringer Bachwochen zu einem Zugpferd für Kulturinteressierte aus aller Welt zu machen", sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) bei der Übergabe. Schon jetzt sei das Festival für Kulturinteressierte ein Reiseanlass.

Mit der Spezialisierung auf Barockmusik und der Aufführung der Werke Johann Sebastian Bachs an den authentischen Bachstätten zieht das Festival jährlich bis zu 20 000 Fans nach Eisenach, Dornheim, Mühlhausen, Arnstadt und Weimar sowie Erfurt und Wechmar.

Über die Hälfte der Besucher der Thüringer Bachwochen kommen laut Ministerium aus anderen Bundesländern oder dem Ausland. Für das coronabedingt kleiner ausgefallene Festival 2021 mit rund 4000 Gästen hatten demnach zehn Reiseveranstalter thematische Bach-Reisen im Angebot. Nahezu ein Fünftel der Ticketverkäufe der Bachwochen gingen darauf zurück.

Im kommenden Jahr feiern die Thüringer Bachwochen nach eigenen Angaben ihr 30-jähriges Jubiläum. Das Festival soll vom 8. April bis 1. Mai 2022 stattfinden. Das Programm soll Anfang November stehen.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-416642/2

Autor

 

Bilder