Erfurt Eine Million Besucher auf Bundesgartenschau

Mit Regenschirmen gehen Besucher der Bundesgartenschau über den Petersberg. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/dpa

Die Bundesgartenschau in Erfurt hat 40 Tage vor ihrem Abschluss die Marke von einer Million Besucher und Besucherinnen geknackt. Der einmillionste Besucher kam am Montag aus Probstzella zur Blumenschau nach Erfurt, wie die Buga mitteilte.

Erfurt - Er habe sich auch nicht vom Nieselregen abschrecken lassen, sagte ein Sprecher. Die Ausstellung im Egapark und auf der ehemaligen Festung Petersberg in der Innenstadt war am 23. April eröffnet worden. Anfangs galten noch Corona-Beschränkungen, so konnten etwa zunächst nur die Freiflächen besichtigt werden. Inzwischen profitiert sie nach Einschätzung von Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß vom wieder in Fahrt gekommenen Bustourismus.

Auch die Sommerferien hätten viele Familien nochmals für einen Besuch genutzt, so Weiß. In der vergangenen Woche sei mit 19.800 auch der bisherige Tageshöchstwert an Besuchern erzielt worden. Aktuell sorgt der Übergang vom Spätsommer zum Herbst für ein Farbspiel der Blumen und Blüten auf den Beeten. Im Egapark blühen rund 63.000 Dahlien in mehr als 200 Sorten, außerdem mehr als 250.000 Sommer- und Herbstblumen wie Zinnien, Astern und Löwenmäulchen. Die Buga endet am 10. Oktober.

Autor

 

Bilder