Gera -  Ihre Befreiung mithilfe der Feuerwehr endete in der vorläufigen Festnahme, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Nach ihren Angaben waren eine 23 Jahre alte Frau und ein 33-jähriger Mann in der Nacht zum Dienstag gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. Ein Anwohner bemerkte die geöffnete Kellertür und schloss sie - ohne die Eindringlinge zu bemerkten. Erst am nächsten Morgen wurde eine Mieterin stutzig, weil sich die beschädigte Kellertür nicht öffnen ließ und sie Stimmen aus dem Keller hörte. Die beiden Einbrecher entpuppten sich als polizeibekannt. Sie hatten mehrere Kellerabteile aufgebrochen.