Hoher Schaden Brand in Trockenanlage für Hopfen

Ein Mitglied der Feuerwehr spritzt aus einem Schlauch mit Wasser. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild/dpa

Bei einem Brand in einem Hopfenbaubetrieb in Schkölen (Saale-Holzland-Kreis) ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von mindestens einer halben Million Euro entstanden.

Schkölen - Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer in der Nacht zu Donnerstag in einem mehr als zehn Meter hohen Trocknungsturm für Hopfen ausgebrochen. Als es brannte, lief der Betrieb der Firma. Die Mitarbeiter hätten das Gelände frühzeitig und unverletzt verlassen können.

Etwa 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Zur Brandursache wurden noch keine Angaben gemacht, da das Gebäude wegen möglicher Glutnester geflutet worden sei und derzeit nicht betreten werden könne. Die Brandursachen-Ermittler könnten frühestens am Freitag ihre Arbeit aufnehmen, hieß es. Der Betrieb verarbeitet Hopfen zu Pellets, die an Brauereien geliefert werden.

Autor

 

Bilder