Kleinberndten - Mitarbeiter einer mit Kampfmittelräumarbeiten beauftragten Firma fanden die 227 Kilogramm schwere Bombe gegen Mittag, wie die Polizei mitteilte. Für die umliegenden Gemeinden im Helbetal habe keine konkrete Gefahr bestanden. Die Entschärfung verlief reibungslos.