Autobahnen Blitzermarathon mit 25 mobilen Tempokontrollen

Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild/dpa

Mit Geschwindigkeitskontrollen beteiligt sich die Thüringer Polizei am Mittwoch an einem bundesweiten Aktionstag für mehr Verkehrssicherheit. Mit 25 mobilen Blitzgeräten sind die Polizisten von 6.00 bis 20.00 Uhr an wechselnden Standorten in ganz Thüringen unterwegs, wie ein Sprecher der Landespolizeidirektion sagte.

Erfurt  - Unter anderem stehen die Blitzer entlang der Autobahnen. Wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Infektionsschutzmaßnahmen fällt der jährliche "Blitzermarathon" in diesem Jahr allerdings nicht so umfassend aus wie in den vergangenen Jahren. So soll auf Vor-Ort-Kontrollen mit persönlichem Kontakt zu den Autofahrern in diesem Jahr möglichst verzichtet werden.

Mit 25 mobilen Blitzgeräten sind die Polizisten von 6 bis 20 Uhr an wechselnden Standorten in ganz Thüringen unterwegs, wie ein Sprecher der Landespolizeidirektion sagte. Unter anderem stehen die Blitzer entlang der Autobahnen.

Deutschlandweite Blitzer-Aktionen seit 2013

Erfunden wurde der "Blitzermarathon" in Nordrhein-Westfalen, deutschlandweit  gab es den ersten 2013. Den diesjährigen europaweiten "Speedmarathon" koordiniert das europäische Verkehrspolizei-Netzwerk "ROADPOL". Außer in Thüringen wird auch in Brandenburg, Baden-Württemberg, Bremen, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Bayern geblitzt.

Autor

 

Bilder