Erfurt - Die Betrügerin gab sich am Mittwoch als Staatsanwältin aus und behauptete, die Tochter der Seniorin habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nun müsse eine Kaution von 20.000 Euro gezahlt werden. Die Seniorin hob das Geld von ihrem Konto ab und übergab es in der Innenstadt. Die Polizei wies erneut darauf hin, dass Behörden keine Geldübergaben veranlassen.