Themar - Eine über- und eine außerplanmäßige Ausgabe haben die Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung der VG Feldstein in ihrer jüngsten Sitzung verabschiedet. Für Wartung und Betreuung der Software in der Verwaltung stünden 3500 Euro im Haushaltsansatz. "Ich musste feststellen, dass wir den schon um 350 Euro überschritten hatten", sagte VG-Vorsitzende Dagmar Dummer. Die betreuende Firma hatte ihre Rechnung, anders als in den Vorjahren, erst im Januar gestellt und somit Leistungen für 2017 erst in diesem (und damit dem neuen) Haushaltsjahr abgerechnet. Des Weiteren musste Ersatz beschafft werden für zwei ausgefallene Sicherungsfestplatten. Auch werde der Wechsel des Betreuers neue vertragliche Kosten mit sich bringen. Daher sind 2000 Euro Mehrkosten eingestellt, deren Deckung über Minderausgaben in der EDV-Technik gedeckt seien. Da Leasing und Miete von neuer Technik erst im neuen Rathaus zum Tragen komme, und man davon ausgehe, 2018 mehr einzuziehen, würden diese Mittel frei. Einstimmig votierte die Gemeinschaftsversammlung dafür.