Telefonzelle Meiningen Der letzte Münzer hat ausgedient

rwm
Die Telefonzelle am Meininger Bahnhof kann seit Montag nicht mehr mit Münzen benutzt werden. Ihr Zustand ist seit längerer Zeit mehr als bedauerlich – außen wie innen. Foto: /Ralph W. Meyer

Das Zeitalter der Telefonzellen in Deutschland neigt sich dem Ende entgegen. Auch am Meininger Bahnhof kann seit Montag nicht mehr mit Münzen telefoniert werden.

Nicht nur in der Telefonzelle am Meininger Bahnhof, sondern an den bundesweit noch rund 12 000 verbliebenen Fernsprechern hat die Telekom am Montag die Münzzahlung „deaktiviert“. Ab Ende Januar soll dann auch die Zahlungsfunktion mittels Telefonkarten und somit der gesamte Telekommunikationsdienst an den „Öffentlichen“ eingestellt werden. Bis Anfang 2025 will die Telekom alle noch vorhandenen Telefonzellen aus dem Straßenbild verschwinden lassen.

Ein großer Verlust scheint dies zumindest für Meiningen nicht zu sein. Denn die Telefonzelle vor dem Bahnhof ist schon länger in einem bedauerlich schlechten Zustand – außen wie innen. Wer da in jüngster Zeit zum Hörer gegriffen hat, musste in höchster Not gewesen sein. Insofern dürfte ihr Abbau sogar ein optischer Gewinn sein.

 

Bilder