Telefontrick Betrüger fordert 100 000 Euro

Polizei oder nicht? Ein Trickbetrüger gab sich als Polizist aus und forderte Geld von einem Rentner. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Eine sechsstellige Geldsumme hat ein Telefonbetrüger mit einer Horrorgeschichte von einem Rentner aus der Region gefordert.

Hildburghausen - Mit einer Horrorgeschichte hat ein Telefonbetrüger am Mittwoch eine horrende Geldsumme von einem Rentner aus der Region erbeuten wollen. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Der Betrüger gab sich am Telefon gegenüber einem 81-Jährigen fälschlicherweise als Polizist aus. Der Unbekannte informierte den Rentner über einen vermeintlich durch seine Tochter verursachten Unfall. Dementsprechend sei eine Kaution in Höhe von 70 000 bis 100 000 Euro fällig. Der 81-Jährige handelte richtig und ging auf keinerlei Forderung ein. Zudem hielt er Rücksprache mit seiner Tochter, um sich nach deren Wohlergehen zu erkundigen.

Im vorliegenden Fall ist kein finanzieller Schaden entstanden. Jedoch versuchen Telefontrickbetrüger immer wieder mit erdachten Horrorszenarien, vor allem ältere Bürger zu Geldforderungen zu bewegen. Die Polizei warnt und rät, bei jedem Telefonat, bei dem Geld eingefordert wird, skeptisch zu sein: „Beenden Sie das Gespräch und holen Sie sich Rat bei Familienangehörigen oder Freunden. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und geben Sie unter keinen Umständen Bankdaten heraus, welche die Kriminellen anschließend für betrügerische Handlungen nutzen könnten. Sollten Ihnen ein finanzieller Schaden entstanden sein, melden Sie sich umgehend bei der Polizei.“

Autor

 

Bilder