Telefonbetrug Eisenacher Klinikum warnt vor fieser Masche

Betrüger spielen mit den Ängsten der Bürger. Foto: dpa/Friso Gentsch

Betrüger versuchen Geld für Behandlung naher Angehöriger zu erpressen.

Eisenach - In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Hinweise von Bürgern an das St. Georg Klinikum Eisenach, die eine Telefonbetrugsmasche vermuten lassen: Demnach hätten sich Anrufer als Arzt oder Ärztin des St. Georg Klinikums ausgegeben, heißt es. Sie hätten den Angerufenen erklärt, dass ein Kind oder ein anderer Verwandter schwerst krank sei und im Klinikum behandelt werden müsse. Da die Finanzierung der Behandlung nicht gesichert sei, müsse umgehend Geld überwiesen werden. Oftmals seien dabei fünfstellige Summen genannt worden. Die Betroffenen berichteten auch davon, dass großer Druck am Telefon auf sie ausgeübt wurde.

Das Klinikum Eisenach weist ausdrücklich darauf hin, dass es in keinem Fall telefonisch mit Geldforderungen an Bürgerinnen und Bürger herantritt, und warnt eindringlich vor der Betrugsmasche. Auf keinen Fall sollten Betroffene auf solche Forderungen eingehen.

 

Bilder