Taylor Swift und Travis Kelce Sie halten Händchen – und beehren „Saturday Night Live“

Theresa Schäfer
Taylor Swift mit Travis Kelces Mutter Donna. Foto: dpa/Ed Zurga

Taylor Swift und Travis Kelce machen es offiziell: Erstmals knipsen Paparazzi die Sängerin und der NFL-Star händchenhaltend. Auch „Saturday Night Live“ thematisiert das Swift/Kelce-Phänomen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Kaum etwas beschäftigte Fans von Taylor Swift in den vergangenen Wochen mehr als ihr Beziehungsstatus. Jetzt haben es die 33-jährige Sängerin und der Football-Profi Travis Kelce offiziell gemacht. Am Wochenende wurden die beiden händchenhaltend in New York fotografiert. Das Klatschportal „Page Six“ veröffentlichte die Bilder.

Swift und Kelce waren in New York, weil sie beide einen Auftritt in der Kult-Comedyshow „Saturday Night Live“ (SNL) hatten – allerdings unabhängig von einander. Der 34-jährige Kansas City Chiefs-Spieler Kelce hatte einen Miniauftritt ganz am Ende eines Sketches mit Kenan Thompson und Pete Davidson, der den Swift-Hype in der National Football League (NFL) zum Thema hatte.

Taylor Swifts SNL-Auftritt war nicht viel länger: Die 33-Jährige sagte die Rapperin Ice Spice an.

Seit Wochen sitzt Swift meist im Stadion, wenn die Kansas City Chiefs spielen – und diese Besuche sorgen in der NFL für jede Menge Aufregung. Teilweise sprechen die Kommentatoren mehr über die Besetzung der Zuschauerränge als über das Geschehen auf dem Feld. Mehrmals war Swift auch mit Kelces Mutter Donna zu sehen. Diese wurde sogar ins amerikanische Frühstücksfernsehen eingeladen, wo die Moderatoren ihr Bestes gaben, Mrs. Kelce über den Beziehungsstatus ihres Sohnes auszuquetschen. Kelce hat zwei Söhne in der NFL: Travis spielt für die City Chiefs, Jason für die Philadelphia Eagles.

Travis Kelce ist der ganze Trubel etwas unangenehm. Er könne zwar verstehen, wenn Promis auf der Tribüne gezeigt würden, „aber gleichzeitig glaube ich, dass sie es ein bisschen übertreiben - ganz besonders in meiner Situation“, sagte der Tight End kürzlich in seinem Podcast „New Heights“.

Bilder