In Bayreuth und in der Region, vorwiegend in den sozialen Netzwerken, brodelt die Gerüchteküche über den Doppelmord von Mistelbach. Klar ist: Der Taterverdächtige war der Freund der ältesten Tochter. Die Rolle des noch nicht volljährigen Mädchens im Zusammenhang mit der Tat vor wird offenbar untersucht, jedoch: „keine Auskunft dazu“, heißt es unisono bei Polizei und Staatsanwaltschaft.