Szenische Lesung Wenn das Fest aus den Fugen gerät

any
Matthias Herold und Elke Büchner lesen und spielen John Grishams „Das Fest“. Foto: /Dietmar Hiergeist

Wie könnte man sich heiterer und unterhaltsamer aufs bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen als mit einem Besuch der szenischen Lesung „Fest aus den Fugen“ mit den Schauspielern Elke Büchner und Matthias Herold im Theaterrestaurant?!

Keine Weihnachtszeit ohne John Grishams „Das Fest“. Das gilt besonders für Meiningen, wo das Schauspielerpaar Elke Büchner und Matthias Herold mit ihrer Lesung „Fest aus den Fugen“ alle Jahre für die nötige Prise Humor in der oft stressigen Vorweihnachtszeit sorgt. Jedenfalls wenn nicht gerade ein Lockdown verhängt wird. In diesem Advent sind sie nun endlich wieder zu erleben, die vorweihnachtlichen Abenteuer von Nora und Luther, einem amerikanischen Ehepaar, das beschließt, Weihnachten einfach mal ausfallen zu lassen. Welche fast haarsträubenden Konsequenzen das hat, kann man in der kultigen szenischen Lesung von Grishams Roman „Das Fest“ mit Elke Büchner und Matthias Herold an den ersten beiden Adventssonntagen (27. November und 4. Dezember), 18 Uhr, im Theaterrestaurant des Staatstheaters Meiningen erfahren.

Nora und Luther sind fest entschlossen, dem Weihnachtswahn zu entfliehen. Aber werden sie allen Versuchungen des vorweihnachtlichen Kaufrausches widerstehen können? Baum oder Nicht-Baum, das ist hier die Frage! Wird Vic Frohmeier die Nachbarschaft zu Gegenaktionen aktivieren können? Wird Officer Treen Gewalt anwenden, um das Paar vom Kauf eines Adventskalenders zu überzeugen? Welche Folgen wird die unfreiwillige Rutschpartie vom Dach des Hauses haben? Und wer ist der geheimnisvolle Typ mit dem rötlichen Vollbart? All diese Fragen und viele mehr werden dem interessierten Zuhörer an den beiden Abenden auf herrlich humorvolle Weise beantwortet. Die beiden Schauspieler machen aus dem Grisham-Stoff so viel mehr als nur eine Lesung. Sie verleihen jeder Figur eine ganz eigene Stimme, erschaffen Bilder im Kopf und ziehen ihr Publikum direkt hinein in die turbulente Weihnachtsgeschichte.

Wer sich darüber hinaus auch noch kulinarisch verwöhnen lassen möchte, dem bietet das Theaterrestaurant ein spezielles Weihnachtsmenü an oder man trifft seine Auswahl à la carte. Ein Abend, der viele Sinne anspricht und zudem das Zwerchfell mal wieder ordentlich in Schwung bringt.

 

Bilder