Wie sieht eigentlich Musik aus? Abseits von Musikern, Instrumenten und Notenbildern. Wie genau sieht ein Lied aus, welche Farben und Formen hat es? Was für viele Menschen nach einer ungewöhnlichen Frage klingen mag, ist für Tina Trojca keinesfalls abwegig, sondern Alltag. Die 34-Jährige hat Synästhesie – darunter versteht man die Vermischung von Sinnen. Zumeist sind zwei oder drei Sinne miteinander verknüpft. Bei Tina Trojca betrifft dies ihren Hör- und Sehsinn. „Das heißt, wenn ich etwas höre, dann sehe ich das sozusagen vor meinem inneren Auge. Entweder ist es nur eine bunte Fläche, manchmal hat es aber auch eine Form“, erklärt sie.