Supermarkt OB über Messerangriff auf Mädchen: "Schockiert uns alle"

Ein Supermarkt ist in der Nacht geschlossen. Ein vierjähriges Mädchen ist in einem Supermarkt mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden. Foto: David Pichler/dpa

Nach dem Messerangriff auf eine Vierjährige in einem Supermarkt in Wangen im Allgäu hat sich der Oberbürgermeister bestürzt gezeigt. "Eine solche Tat habe ich, haben wir hier noch nie erlebt", sagte Michael Lang (parteilos) am Donnerstag im Rathaus der Stadt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Wangen im Allgäu - Nach dem Messerangriff auf eine Vierjährige in einem Supermarkt in Wangen im Allgäu hat sich der Oberbürgermeister bestürzt gezeigt. "Eine solche Tat habe ich, haben wir hier noch nie erlebt", sagte Michael Lang (parteilos) am Donnerstag im Rathaus der Stadt. "Dass ein Kind unvermittelt angegriffen wird ist etwas, was uns alle schockiert und uns unglaublich betroffen macht und bestürzt." Die Gedanken seien bei der Familie, die er kenne.

Ein 34-Jähriger soll das Mädchen am Mittwochnachmittag mit einem Messer schwer verletzt haben. Laut Polizei kannten sich das Opfer und der mutmaßliche Täter nicht. Den Angaben zufolge bemerkte ein Zeuge im Supermarkt das Geschehen, nahm dem Angreifer das Messer ab und verständigte die Beamten. Die Reaktion des Mannes nannte der Oberbürgermeister großartig: Er verdiene irgendwann eine Auszeichnung dafür. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Autor

Bilder