Suhler Aktion für Kinder Wünschpflücker sind am Zug

Tina Lösch, Jana Wuth Inhaberin der Wäschewelt, und Almut Ehrhardt am Wünschebaum im Steinweg-Center. Foto:  

In den beiden Suhler Einkaufszentren stehen sie wieder, die Weihnachtsbäume, die mit Wünschen bestückt sind. Wer möchte, kann sich einen Wunsch pflücken und ihn erfüllen.

Über 100 Wünsche hängen an den beiden Christbäumen, die im Lauterbogencenter und im Center am Steinweg aufgestellt wurden. Sie alle warten darauf, erfüllt zu werden. Ab dem 5. Dezember haben die Suhler und ihre Gäste Gelegenheit dazu. Es ist wieder Wunschbaum-Zeit. Über die Schulen und die Tafel sind viele Wünsche eingesammelt worden. Kinder, deren Eltern ihnen manchen Herzenswunsch aus finanziellen Gründen einfach nicht erfüllen können, wünschen sich unter anderem Lego, Playmobil, eine Lichterkette, einen Basketball, Gutscheine für ein Buchhaus oder eben auch Wimperntusche. All diese Wünsche können gepflückt werden. Wer ein Kind beschenken möchte, sucht sich einen Wunschzettel aus, meldet sich zuerst in der Wäschewelt (Einkaufscentrum am Steinweg) und gibt dort auch das besorgte und eingepackte Geschenk ab. Für den Wünschebaum im Lauterbogencenter ist das Bekleidungsgeschäft Benetton für das gleiche Prozedere Ansprechpartner.

Diese Wunschbaum-Aktion, die in Suhl schon Tradition hat, wird in diesem Jahr zum letzten Mal vom Familienzentrum „Die Insel“ gemeinsam mit dessen Partnern organisiert. Dazu gehört die Centermanagerin Tina Lösch genauso wie Susan Neukirchner vom Freizeittreff Auszeit und die Inhaberinnen der Geschäfte, die sich bereit erklärt haben, den organisatorischen Part mit zu übernehmen. „Das war in diesem Jahr ein Kraftakt, da wir sehr viel mit der Auflösung der Insel zu tun haben“, sagt Almut Ehrhardt, die Leiterin des Familienzentrums. Sie hofft sehr, dass die Aktion dann auch von der Diakonie weiter organisiert wird, die die Insel weiterführt.

Autor

 

Bilder