Suhl/ Zella-Mehlis Wo Wildblumen um die Wette wachsen

Naturnahe Gärten sind gefragt beim Wettbewerb, zu dem das Projekt Aufwind aufgerufen hat. Noch bis zum Freitag können sich Gartenliebhaber mit Fotos im Bürgerhaus bewerben. Foto: privat

Gartenliebhaber haben noch bis zum Freitag Gelegenheit, sich am Wettbewerb "Naturnaher Garten" zu beteiligen. Das Projekt Aufwind ermuntert zum Einsenden von wunderschönen Bildern.

Zella-Mehlis - Im vergangenen Jahr wurden zum ersten Mal Bürger für ihren Beitrag zum naturnahen Garten beim Stadtfest geehrt. Die Ausgezeichneten hatten Fotos oder Beschreibungen ihrer Gärten eingereicht und eine Jury traf die Entscheidung. In diesem Jahr gibt es eine zweite Auflage des Wettbewerbs.

"Viele Menschen haben in diesem Frühjahr mehr Zeit als sonst in ihren Gärten oder auf Balkonen verbracht, sich informiert, gepflanzt und gestaltet. Zeit, auch anderen Einblick zu geben und vielleicht noch Neues zu erfahren. Denn Gärten sind mehr als nur hübsch gestaltete Erholungsräume", so Mark Mence vom Projekt Aufwind in einer Pressemitteilung. Alle Menschen, Organisationen und Firmen könnten die Artenvielfalt innerhalb der Stadt fördern. Die Größe eines Gartens sei dabei nicht entscheidend, sondern die Auswahl der Bepflanzung, das Anlegen von Benjeshecken, Blühstreifen, Baumscheiben, Komposthaufen, der Verzicht auf Pestizide, eine geschickte Anordnung und sparsames Eingreifen, wenn sich förderliche Pflanzengemeinschaften bilden. "Wenn Sie die biologische Vielfalt bereits unterstützen, senden Sie uns Fotos von Ihren Wildblumenwiesen, natürlichen Steinmauern, insektenfreundlichen Balkonen, heimischen Pflanzen oder weiteren naturnah gestalteten Elementen aus dem eigenen Garten", ermuntert der Aufwind-Mitarbeiter die Zella-Mehliser zu Einsendungen.

Parallel zur Auszeichnung des schönsten Blumenschmucks durch den Förderverein sollen bei diesem Wettbewerb die hinter dem Haus verborgenen Gärten und versteckten Naturparadiese gewürdigt werden. Sie tragen bei, den Artenreichtum der Region zu erhalten und bieten Insekten und anderen Lebewesen Nahrung und Heimat. Beim Wettbewerb ist die Förderung der biologischen Vielfalt daher das wichtigste Kriterium. Teilnehmen können alle Bürger, Vereine und Firmen aus Zella-Mehlis.

Bis zum Freitag, 31. Juli, können Anmeldungen für den Wettbewerb eingereicht werden. Sie sollten Bilder vom Garten enthalten, Vor- und Zuname, Straße, Hausnummer und eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Eingereicht werden kann die Bewerbung auch per E-Mail an post@aufwind-zm.de oder auch in Papierform im Bürgerhaus, Louis-Anschütz-Straße 12.

Autor

 

Bilder