Suhl/ Zella-Mehlis Wenn Bücher für 24 Stunden in Quarantäne müssen

Seit vergangenem Montag hat die Bibliothek in Zella-Mehlis wieder geöffnet. Aber nur zur Hälfte und mit Auflagen für die Besucher.

Zella-Mehlis - 24 Stunden Quarantäne für Bücher, Spiele und DVD, dazu bei manchen noch eine Desinfektionskur - Maßnahmen, die sich die Bibliothek in Zella-Mehlis selbst überlegt hat. Denn es gibt keine gesetzlichen Vorschriften, wie Bibliotheken mit zurückkommender Ausleihware umgehen sollen. "Jede Bibo kann ihre eigenen Regeln treffen, und jede handhabt das anders", erklärt Leiterin Andrea Schneider. Deshalb habe man sich in der Zella-Mehliser Bibo dazu entschieden, die Bücher erst nach 24 Stunden wieder in die Regale zu stellen, Spiele werden gesondert gereinigt.

Andrea Schneider weist aber auch darauf hin, dass nicht alle Bücher, die sich Leser während der Corona-bedingten Schließung ausliehen, jetzt sofort zurückgebracht wurden. "Wir wissen, dass sich bei manchen ein ganz schöner Stapel angesammelt hat, da wir den Bestellservice hatten und auch immer noch haben. Aber alle, die vor und während der Schließung die Ausleihe genutzt haben, haben für die Abgabe bis zum
2. Juni Zeit." Damit wolle man auch erreichen, dass nicht zu viele Leute gleichzeitig in die Bibo kommen.

"Ohnehin dürfen momentan nur sechs rein und auch nur in die obere Etage", so die Leiterin Andrea Schneider. Den unteren Bereich könne man nicht ausreichend überwachen, deshalb bleibt dieser für die Besucher erstmal dicht. "Wer aber trotzdem Sachbücher braucht, kann einfach bei uns anrufen. Dann suchen wir die Bücher heraus, die zu dem Thema passen, und man kann sie sich einfach zu einem bestimmten Termin bei uns abholen", erklärt die Leiterin.

Dabei sollen die Besucher auch die geänderten Öffnungszeiten beachten: montags bis donnerstags hat die Stadt- und Kreisbibliothek in Zella-Mehlis nun durchgehend von 10 bis 16 Uhr geöffnet, freitags von 10 bis 12 Uhr. Auch der Lieferdienst bleibt weiterhin bestehen. Besonders für ältere Menschen wolle man den anbieten: "Wir wollen schließlich verhindern, dass sie sich anstecken."

In Benshausen werden die Bücher, die mit dem Lieferdienst gebracht werden, jetzt auch wieder abgeholt. "Es gibt also die volle Rund-um-Versorgung", so Andrea Schneider. Denn die Nachfrage nach dem Bestellservice sei wirklich groß. Die Zweigstelle dort bleibe aber erstmal weiterhin geschlossen.

Die Zeit, in der die Bibo corona-bedingt geschlossen bleiben musste, haben die Mitarbeiterinnen genutzt, um neue Bücher einzuarbeiten: "Die Besucher können sich auf ein großes neues Angebot freuen. Nicht nur an Büchern, sondern auch an Spielen oder DVDs", erzählt Leiterin Andrea Schneider.

 

Bilder