Suhl/Zella-Mehlis Waffenmuseum feiert 50. Geburtstag

Von  

Am 5. Mai 1971 wurde das Suhler Waffenmuseum eröffnet. Nun feiert es sein 50. Jubiläum. In dieser Zeit wurde es zwei Mal saniert und umgestaltet. Wie sehr Gäste aus der ganzen Welt die Einrichtung zu schätzen wissen, zeigt der Steckbrief mit Auszügen aus Gästebüchern. Doch vorerst kann keine Geburtstagsfeier stattfinden – das Museum hat coronabedingt geschlossen. Die Sonderausstellung „Von der Kalaschnikow zur Wieger – Militärwaffenproduktion in der DDR“ wird bis 31. Dezember 2022 verlängert.

Das Foto wurde von Wolfgang Krämer, dem damaligen Museumsleiter, am Eröffnungstag vor 50 Jahren, am 5. Mai 1971 aufgenommen.Foto: Wolfgang Krämer

1971 – Die Eröffnung: Nur zwei Jahre Zeit blieben Wolfgang Krämer, die Ruine des Malzhauses zu einem Spezialmuseum für Handfeuerwaffen zu gestalten. Das Ministerium für Kultur der DDR hatte ihm dazu den Auftrag erteilt und ihn zum Direktor des Museums berufen. Anlass waren die Europameisterschaften im Sportschießen in Suhl, im Jahr 1971.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit einem iS+ Zugang auf insuedthueringen.de

Region News