Suhl - Es klingt fast, wie aus einem Science-Fiction-Film: Ein kaputtes Kniegelenk wird im Computertomograph durchleuchtet. Seine genaue Form wird dabei automatisiert erfasst, Millimeter für Millimeter. Im nächsten Schritt werden die Computerdaten des Knies vom Facharzt an eine Firma geschickt. Hier wird binnen acht Wochen eine Knieprothese angefertigt, die eins zu eins dem alten Gelenk entspricht. Sie sieht aus wie das kaputte Gelenk, hat weitgehend dieselben Eigenschaften und sie kann schonend eingesetzt werden.