Suhl/ Zella-Mehlis Kind spielt mit Handy und ruft mehrfach die Rettungsleistelle an

Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt, dass Kinder im Alter bis zu drei Jahren keinen Zugang zu Bildschirmmedien bekommen. Foto: Bodo Marks/dpa

Der Verdacht einer Straftat mit möglicherweise verletzten Personen ist am Dienstagnachmittag in Suhl aufgekommen, als mehrfach ein Anruf bei der Rettungsleitstelle einging, bei dem sich jedoch niemand meldete.

Suhl - Stattdessen war nur lautes Geschrei im Hintergrund zu hören. Auf einen Rückruf reagierte niemand. Wie die Polizei mitteilte, ermittelten die Beamten die Personalien des Handy-Besitzers und fuhren zur Wohnadresse in Suhl, um sicherzugehen, dass niemand in Gefahr ist.

Zum Glück kam schnell Entwarnung. Das einjährige Kind der Familie hatte unbemerkt mit dem Handy der Mutter gespielt. Im Zimmer befanden sich weitere Kinder, die während des Spielens laut Polizei den normalen Lärmpegel leicht überschritten.

Für niemanden bestand eine Gefahr und die Kids durften sich weiterhin ihren Aktivitäten widmen. flu

Autor

 

Bilder