Suhl/ Zella-Mehlis Große Suchaktion: Neunjähriges Kind in Suhl verschwunden

Am Mittwochnachmittag suchte die Polizei einen vermissten 72-Jährigen mit einem Hubschrauber. Foto: Marcus Heinz

In der Nacht zum Donnerstag haben Polizisten mit einem Großaufgebot nach einem vermissten Jungen gesucht. Ein Polizeihubschrauber war mehrere Stunden im Einsatz. Auch Anwohner halfen nach einem Aufruf in den Sozialen Medien bei der Suche.

Suhl - Seit etwa 23.45 Uhr kreiste ein Polizeihubschrauber im Bereich Aue, Bahnhof und Neundorf über Suhl, um den vermissten Neunjährigen zu suchen. Die Beamten nahmen mit allen verfügbaren Kräften die Suche auf. Der Junge hat nach der Schule seinen Ranzen zu Hause abgestellt und war danach verschwunden.

In einer Suhler Facebook-Gruppe tauschten sich Anwohner aus. Duzende Menschen, die den hilfesuchende Beitrag gelesen hatten, unterstützen die Polizei bei der Suche - mit dem Auto, zu Fuß, in Gruppen oder alleine. Sie streiften über einen längeren Zeitraum hinweg den Flussverlauf, Spielplätze und die gesamte Umgebung ab, wie ein Suhler in der Gruppe schrieb.

Am Donnerstagmorgen gegen sechs Uhr kam zum Glück die freudige Mitteilung, dass der Junge aufgetaucht war. Ein Zeuge fand den Jungen in einem Gebüsch im Bereich der Auenstraße. Er war leicht unterkühlt, aber wohlauf, hieß es im Polizeibericht.

Den Grund seines Verschwindens müssen die Beamten noch ermitteln. Die Polizei bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfern, die zum Auffinden des Kindes beitrugen. flu

 

Autor

 

Bilder