Suhl - Die Bühne liegt im Nebel. Im Licht der Scheinwerfer zieht blauer Rauch auf. Die letzten Töne der Weiberhymne sind verklungen. An Seilen schweben die Gardetänzerinnen Katja und Christiane, ganz in weiß, senkrecht von oben auf die Bühne.