Suhl/ Zella-Mehlis Autofahrer entdeckt brennendes Haus

Zu einem Wohnhausbrand in Ebertshausen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) wurde die Zella-Mehliser Feuerwehr am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr gerufen. Ein Autofahrer, der auf der Hauptstraße unterwegs war, hatte die Flammen beim Vorbeifahren entdeckt und den Notruf abgesetzt.

Ebertshausen - Mit Atemschutzausrüstung rückten die Feuerwehrmänner ins Gebäude vor. Um sich Platz zum Arbeiten zu verschaffen, mussten die Feuerwehrmänner das Gebäude beräumen. Dafür schlugen sie die Fenster ein und warfen etliche Objekte nach draußen. So konnten sie den Schwelbrand schließlich schnell finden und unter Kontrolle bringen.

Zur der Zeit, als das Feuer ausgebrochen war, waren die zwei Bewohner nicht zu Hause. Die Haustiere allerdings, zwei Meerschweinchen, überlebten den Brand nicht. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Polizei ermittelt, wie es zum Ausbruch des Feuers kommen konnte.

 
 

Bilder