Suhl/Benshausen Aus Autohimmel wird Geisenhimmel-Kultursommer

Idylle pur, inmitten von Natur, bietet der Geisenhimmel. Nun wird er zum Veranstaltungsort für den ehemals geplanten Autohimmel, der eigentlich am Flugplatz Goldlauter stattfinden sollte. Foto: Michael Bauroth

Ganz kurzfristig ist die Entscheidung gefallen: Aus dem geplanten Auto-Konzert auf dem Flugplatz Goldlauter wird nun ein Open-Air. Die Veranstaltungen finden alle auf dem Geisenhimmel statt. Und das Gute: Der richtige Himmel soll dabei regenfrei sein.

Suhl/Benshausen - Es war alles so schön geplant. Trotz Beschränkungen in der Corona-Krise ein bisschen Kultur - wenn auch vom Auto aus. Doch die Lockerungen, die der Freistaat Thüringen vor einigen Tagen möglich gemacht hat, haben den Reiz von Auto-Konzerten ein Stück weit genommen. Wer möchte schon hinter der Frontscheibe seines Fahrzeugs seinen Lieblingskünstlern zuschauen, wenn er das doch live und noch dazu nah dran tun kann? Wer möchte schon Applaus schenken und weiß genau, dass der, der vorne auf der Bühne steht, davon so gut wie nichts mitbekommt?

Alle Veranstaltungen

Freitag, 19. Juni: Rüdiger Hoffmann

Samstag, 20. Juni: Thomas Rühmann und Band

Mittwoch, 24. Juni: Uwe Steimle

Donnerstag, 25. Juni: Uwe Steimle

Freitag, 26. Juni: Lisa Fitz

Samstag, 27. Juni: Karussell

Sonntag, 28. Juni: "Quaster" von den Puhdys

Genau diese Gedanken haben den Veranstalter des Autohimmels am Flugplatz Goldlauter in den letzten Tagen bewegt. Aus diesem Grund, aber auch weil das Verhältnis aus Kosten und Einnahmen einfach nicht passen wollte, hat Florian Härtel nun in aller Eile noch einmal alles umgeändert.

Und so soll es nun also laufen: Sämtliche Veranstaltungen des geplanten Autohimmels am Flugplatz Goldlauter werden nun zu den bereits genannten Zeiten als Live-Open-Air-Veranstaltungen auf dem Geisenhimmel in Benshausen stattfinden. Entsprechend ändert sich auch der Name des mehrtägigen Events in "Geisenhimmel Kultursommer". Seinen Segen soll zumindest der Wettergott schon gegeben haben, verrät Florian Härtel. Denn es wird wärmer und trockener. Ab kommender Woche soll sogar der Sommer mit vielversprechenden Temperaturen einkehren. Für den Fall, dass sich doch ein paar Regentropfen Richtung Benshausen verirren sollten, stehen ausreichend große Schirme bereit, die die Sitzgelegenheiten vor Nässe schützen.

Shuttle bis nach oben

Parkplätze finden die Besucher in Benshausen, direkt hinter dem Kreisel, aus Richtung Zella-Mehlis kommend. Von hier aus können sie dann entweder zu Fuß zum Geisenhimmel hinauf laufen. Oder sich per Shuttle bis vor die Tür fahren lassen. Am besten meldet man sich dafür rechtzeitig unter (01 72) 1 41 28 96 an. Einlass auf dem Gelände ist immer ab 18 Uhr.

Diejenigen, die bereits Tickets erworben haben, versucht der Veranstalter noch rechtzeitig zu informieren. "Denn alle Auto-Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sie gelten dann jeweils für zwei Personen", sagt Florian Härtl. Einige Leute hat er bereits per Mail angeschrieben, andere ans Telefon bekommen. Bisher waren die Resonanzen darauf positiv. Eben weil es durchaus ein Unterschied ist, ob man vom Auto aus oder unter freiem Himmel Musik oder Comedy genießen kann.

Abendkasse für Spontane

Im Übrigen wird es auch an der Abendkasse noch Tickets geben. Wer sich entschließen sollte, spontan zu kommen, der sollte sich aber dennoch am besten im Vorfeld unter der oben genannten Nummer melden. Denn jeder Gast muss, so wie bei anderen Veranstaltungen auch, persönlich erfasst werden. Das schreiben die aktuellen Hygienevorschriften vor. Demnach dürfen auch bestenfalls 300 Gäste zeitgleich aufs Gelände.

Das alles soll aber nicht von einem Stück Gemütlichkeit im Freien abhalten. Florian Härtl zählt die Vorteile auf, die das neue Konzept bieten: "Man ist nah an seinen Stars dran, hat einen besseren Ton, es geht uriger zu und auf Dixi-Toiletten können wir verzichten". Natürlich kann neben der unverzichtbaren Thüringer Bratwurst gerne auch etwas anderes zu essen bestellt werden.

Bergluft statt Klimaanlage

Damit sämtliche Veränderungen überhaupt möglich gemacht werden konnten, musste kurzfristig ein Konzept erarbeitet werden, das genauso kurzfristig vom Landratsamt Schmalkalden-Meiningen geprüft und genehmigt werden musste. Am Donnerstagvormittag kam dann die erhoffte Meldung rein: Die Veranstaltung kann am Geisenhimmel stattfinden.

Damit steht also fest: Wer Karten erworben hat, der sollte nicht Richtung Flugplatz, sondern nach Benshausen abbiegen. Und statt Frischluft über die Klimaanlage des eigenen Fahrzeugs gibt es nun frische Bergluft zu jeder Vorstellung.

—————

www.Geisenhimmel-Kultursommer.de

Autor

 

Bilder