„Suhl 2022“ Messe mit Thema Energie im Fokus

Die Messe „Suhl 2022“ lädt vom 21. bis 23. Oktober mit den Schwerpunkten Bauen-Wohnen-Energie ein. Foto: /Karl-Heinz Frank

Energieeffizienz, energetische Sanierung und Nachhaltigkeit begleiten die 18. Messe „Suhl 2022“ mit den Themen Bauen-Wohnen-Energie in Suhl mehr denn je.

Vom 21. bis zum 23. Oktober Oktober öffnet die Messe „Suhl 2022“ mit den großen Themen Bauen-Wohnen-Energie im Congress Centrum Suhl ihre Pforten für all jene, die sich den Traum vom Haus erfüllen, sanieren oder sich über alles rund um das Zuhause informieren möchten, darüber, was das Wohnen in all seinen Facetten mit sich bringt. Mit dieser Messe präsentieren sich erneut Aussteller, die die Bereiche Bauen, Wohnen, Energie sowie die Sonderschau Wohnart vertreten. Mögliche Finanzierungen oder Förderungen inklusive. Mehr als 100 Firmen, Ansprechpartner, Verbraucherberater bieten Besuchern von der Orientierung bis hin zur umfassenden Leistungsschau und individuellen Beratung ein breites Spektrum an Möglichkeiten, sich auf der Messe ganz nach den eigenen Vorstellungen und Vorhaben umzuschauen und zu informieren. An allen drei Tagen wird erneut dazu eingeladen, die 30- bis 60-minütigen Vorträge im Bauherrenfachforum zu besuchen, die sich inhaltlich vielschichtig mit der Entwicklung des Immobilienmarktes ebenso befassen, wie mit praktischen Tipps vom Energiesparen, über Einbruchsicherheit, bis hin zur Sanierung und zum Hausbau.

Besonders an der Messe ist, dass sie bereits zum 18. Mal – und das auch ohne coronabedingte Unterbrechungen – in Suhl stattfinden kann. Mit keiner anderen war das in anderen Städten möglich, betonte Christiane Längle. Die Inhaberin von Messekonzept Thüringen veranstaltet die Messe von Beginn an, die zugleich auch mit der Zeit geht. So verwundert es keineswegs, dass speziell Themenbereiche zu Energieeffizienz, energetischer Sanierung und nachhaltigem Bauen auch hinsichtlich der Aussteller zur Messe immer mehr an Bedeutung gewonnen haben. „Dass in diesem Jahr, mit der Situation, in der wir uns gerade befinden, besonders technische Lösungen dafür einen hohen Stellenwert haben würden, war zu erwarten“, sagte sie vorab. Starkes Besucherinteresse vermutet sie zu Lösungen im Bestand. „Wir stellen uns den neuen Herausforderungen und bieten mit der Messe eine Plattform.“ So widmen sich einige Aussteller großen Themen wie alternativen Energien, der Wärmerückgewinnung, Heizungssystemen, der Energieberatung, Brennstoffzellen, oder Solaranlagen ganz speziell. Nicht zuletzt sind es Fenster, Türen, Fassaden und Dächer selbst, die über enorme Energiesparpotenziale verfügen und in der energetischen Betrachtung eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. In großer Bandbreite stellen auch Vertreter dieser Branchen aus. Darüber hinaus geht es um Holzbau, individuelle Wohnkonzepte, Kamine, Kachelöfen, Schornsteintechnik, Feuchtigkeits- und Schallschutz, Wohnkultur, Raumdesign, Bäder, Küchen, Smart-Home-Systeme, Schlafkultur, kreatives Einrichten, Finanzierung, Versicherung oder um Sicherheitssysteme.

Bunter Aussteller-Mix

Für einen bunten Aussteller-Mix im Großen Saal, dem Foyer und im Atrium sorgen zur Messe überwiegend regionale Teilnehmer sowie auch einige internationale, die aus Österreich, der Schweiz oder aus Italien kommen. Ein Teil von ihnen ist bereits über all die Jahre in Suhl zur Messe präsent, andere Aussteller wiederum sind erstmals vor Ort wie etwa die Ökofen Heiztechnik GmbH, die Pelletheizungen als das perfekte Wärmesystem beschreibt und diese in Suhl präsentiert. Zu den Aussteller-Neulingen gehört neben weiteren ebenso der Fertighausanbieter Hanse Haus.

Regionales Handwerk zum Anfassen

Von großer Bedeutung zur Messe ist auch das traditionelle, regionale Handwerk, so Christiane Längle weiter. „Das sind vor Ort die besten Ansprechpartner“, sagte sie. „Schließlich ist das Handwerk die Wirtschaftskraft von nebenan“, bestätigte Ellen Mangold, Sprecherin der Handwerkskammer Südthüringen, und für die Menschen in Südthüringen ist es eine ganz wichtige Konstante, schob sie hinterher. Mit zwölf Handwerksbetrieben ist die Handwerkskammer auf der Messe mit gestandenen Unternehmen vertreten, die in der Region ein Gesicht haben. Sie leisten hervorragende Arbeit und sind auf der Messe mit ihrem Know-how praktisch zum Anfassen zu erleben. Hier können sie zeigen, was sie können und wofür sie stehen. All das auch unter dem Aspekt sich ändernder Preise und Lieferketten.

Wieder mit Rahmenprogramm für Kinder

Wieder in alte Fußstapfen möchte man zur Messe mit dem Kinderprogramm „Kids am Bau“ treten, das in den vergangenen Jahren ein wenig zu kurz kommen musste und nun zur „Suhl 2022“ wieder Teil der Messe sein soll. Geplant ist in diesem Rahmen Bastelspaß oder am Sonntag eine kleine Kochshow, sodass auch die jüngsten Messegäste ein spannender Besuch erwartet.

Autor

 

Bilder