Der darin befindliche Terrier habe daraufhin derart fest zugebissen, dass die Fensterbank mit Blutspuren geradezu übersät gewesen sei. Dem Einbrecher gelang es den Angaben zufolge nicht, in die Wohnung eines Hinterhauses einzusteigen und etwas zu stehlen. Er habe vermutlich nach dem Vorfall am Dienstag verletzt flüchten müssen.