Straßenbau Haseltalstadt droht weitere Vollsperrung

Die Hergeser Allee (unten) soll ab der Bahnunterführung Foto: Sascha Willms

Es holpert mächtig auf der Straße vom Bahnhof zur Unterführung in Herges, nächste Woche soll sie repariert werden. Nachteil ist eine weitere Vollsperrung im Haseltal.

Steinbach-Hallenberg - Die Ortsdurchfahrt Oberschönau ist wegen der grundhaften Sanierung bekanntlich gerade gesperrt. Pendler, die nach Oberhof zur Arbeit wollen, müssen über Steinbach-Hallenberg, Viernau, den Roten Bühl und Zella-Mehlis fahren. Doch in der Steinbach-Hallenberger Kernstadt wird es nächste Woche ebenfalls eng, denn die Hergeser Allee zwischen dem Bahnhof und der Bahnunterführung in Herges soll repariert werden.

Das geht aus einer Mitteilung des Landesamtes für Bau und Verkehr in Zella-Mehlis, des ehemaligen Straßenbauamtes, hervor. Auf der Landesstraße L 1128 schält sich in dem Bereich seit Monaten Stück für Stück die obere Asphaltschicht ab. Nach dem vergangenen Winter hat sich die Situation noch einmal zugespitzt.

Geplant sei nun eine einwöchige Sperrung der Straße inklusive einer weiträumigen Umleitung – über die Rotterode Höhe und die L 1117 nach Asbach und zurück. Auf dieser Straße gibt es allerdings auch eine Brückenbaustelle mit Ampelverkehr an der Ziegelhütte. Ein Nadelöhr, das theoretisch auch die Oberhofpendler für eine Woche passieren müssen, bevor sie über den Stiller Berg und durch die Bahnunterführung, vorbei an der Baustelle, wieder auf ihrer eigentlichen Umleitungsstrecke sind.

Auch dort tummelt sich derzeit aber mehr Verkehr, als normalerweise. Denn wegen der Sanierung der Hellfurthsbrücke zwischen Viernau und Schwarza ist auch diese Landstraße gesperrt. Die Pendler dort müssen ebenfalls über den Roten Bühl und Benshausen ausweichen.

Für Ortsunkundige dürfte die Fahrt durch den Haselgrund damit nächste Woche zur Odyssee werden. Ob es zumindest in Steinbach-Hallenberg für nächste Woche eine stadtinterne Umleitung gibt, die über den Hammerweg direkt am Viadukt und die Hergeser Wiese führt, war am Donnerstag nicht mehr in Erfahrung zu bringen.

Schulbusse jedenfalls sollen laut dem Zella-Mehliser Landesamt in der nächsten Woche von und nach Steinbach-Hallenberg fahren. Allerdings werden die Bushaltestellen „Bahnhof“ und „Unterführung“ während der Straßenbauarbeiten nicht vom ÖPNV angefahren. Eine Ersatzhaltestelle werde in der Lindenstraße eingerichtet.

Auf Grund der Verkehrsbeschränkungen bittet ein Behördensprecher für Fahrten zur und von der Schule empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen und auf individuelle Verkehrsmitteln zu verzichten. Von und nach Steinbach-Hallenberg sei mit längeren Reisezeiten und Behinderungen zu rechnen. Das Landesamt bitte alle Verkehrsteilnehmenden schon jetzt um Verständnis.

Autor

 

Bilder