Stilgott Noah Becker? Coole Socke

Tomo Pavlovic

Das Modeunternehmen „Ernsting’s family“ lud Promis zur Modenschau ins Luxushotel „Atlantic“ in Hamburg. Eingeladen waren auch Noah und Barbara Becker. Und, siehe da: Der Sohn von Boris Becker trug beige Socken zu Sandalen. Ist das noch ein deutscher Trend oder kann das endlich wieder weg? Ein Stilcheck.

Der Missbrauch der Herrensocke gehört zu den finstersten Kapiteln der deutschen Bekleidungsgeschichte. Lange Zeit wurde sie ausschließlich von missmutigen Ehefrauen im Zehnerpack gekauft, die Männer trugen sie alsbald ohne Unterlass, auch im Sommer an der Adria zu Sandalen – und zwar so lange, bis sie verdampften oder mit dem Sondermüll entsorgt wurden. Trümmerbeige und Brikettschwarz waren die beliebtesten Farben.

Lässige Aussteigereleganz

Doch die Zeiten ändern sich, man gewöhnt sich an alles Unmögliche, zieht freiwillig Masken an, duscht kalt. Und Mann trägt jetzt Socken zu Sandalen, am besten von Birkenstock oder anderen Herstellern, die ähnliche Modelle anbieten. Noah Becker zum Beispiel. Der Sohn von Boris Becker erschien mit seiner Mutter Barbara Becker zu einer Modenschau im Hamburger Hotel „Atlantic“. Der 28-Jährige ist selbst Designer und kennt bekannterweise keine Angst vor seltsamen Trends. Noah Beckers Look? Altdeutsche Herrensockengemütlichkeit von einst gepaart mit lässiger Aussteigereleganz von heute. Kleinkariertes Sakko. Und die Sonnenbrille im Cat-Eye-Stil. Was soll man dazu sagen? Das trägt man jetzt so!

 

Bilder