Stiftung Uwe Wilke ist Stifter bei Sankt Jakobus

Der Stiftungs-Vorsitzende Foto: privat

Die Ilmenauer Jakobus-Stiftung hat ein weiteres Gesicht hinzu bekommen, das in Ilmenau nicht unbekannt ist: Der Stadtplaner Uwe Wilke erhielt kürzlich seine Urkunde.

Mit dem seit drei Jahrzehnten in Ilmenau aktiven Architekten und Stadtplaner Uwe Wilke erweitertet die Sankt Jakobus Stiftung Ilmenau den Kreis ihrer Stifter. „Ich freue mich sehr, mit Dr. Wilke einen Menschen als Stifter begrüßen zu dürfen, der mit seiner Arbeit als Stadtplaner maßgeblich unsere Stadt, insbesondere den historischen Stadtkern gestaltet hat“, sagt der Stiftungsvorsitzende Nico Debertshäuser bei der Übergabe der Stifterurkunde.

„In meiner über drei Jahrzehnte andauernden Tätigkeit für die Stadt Ilmenau fühle ich mich ihr außerordentlich verbunden. Der Jakobuskirche kam und kommt als stadtbildprägendes Gebäude eine besondere Rolle zu und ich freue mich, mit meiner Zustiftung einen Beitrag zu ihrem Erhalt leisten zu können“, erklärt Uwe Wilke, als er seine Urkunde erhielt. Er ist der 97. Stifter der im nächsten Jahr 20 Jahre wirkenden Stiftung.

Autor

 

Bilder