Sterne des Sports Drei Podestplätze für Südthüringen

1000 Euro nach Schleusingen: Peter Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Thüringen Mitte (links), und die Vertreter des zweitplatzierten Vereins SCC Slusia. Foto: Volksbank Thüringen Mitte/Volksbank Thüringen Mitte

Auf Zella-Mehlis folgt Erfurt: Der Bowlingclub Rot-Weiß hat den diesjährigen Regionalausscheid des Vereinswettbewerbs „Sterne des Sports“ gewonnen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden bereits seit 2004 jährlich die „Sterne des Sports“ vergeben. Für die Region Thüringen Mitte riefen die Kreissportbünde Hildburghausen, Ilm-Kreis, Schmalkalden-Meiningen, der Suhler Sportbund und der Stadtsportbund Erfurt gemeinsam mit der Volksbank Thüringen Mitte die Vereine der Region zum 18. Mal auf, sich am Vereins-Oscar zu beteiligen.

In dieser Woche fand in Erfurt die Siegerehrung der vier Erstplatzierten auf regionaler Ebene statt. Insgesamt 26 Vereine bewarben sich um die „Sterne des Sports“, zwölf weniger als vor einem Jahr. Mitte August hatte die siebenköpfige Jury ihr Urteil gefällt.

Ein kleiner „Stern des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro für den dritten Platz ging an gleich zwei Vereine: den Wander- und Freizeitverein Arnstadt mit seinem Projekt „Ehrenamtliche Unterstützung des Tourismus“ und den Ballonsportclub Thüringen aus Schleusingen mit seinem Projekt „Modellballonglühen im Augusta Victoria Stift Schleusingen“.

Den zweiten Platz belegte der SCC Slusia mit dem Vorhaben „Neue kleine Tanzfüße in der Karnevalswelt“. Hierfür erhielten die Schleusinger einen kleinen „Stern des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

Über den mit 1500 Euro dotierten „Großen Stern des Sports in Bronze“ konnte sich der Bowlingclub Rot-Weiß Erfurt freuen. Der Verein aus der Landeshauptstadt folgt damit dem SC Motor Zella-Mehlis, der sich vor einem Jahr mit seiner mobilen Skisprungschanze sowohl im Regional- als auch im Landesfinale durchgesetzt hatte.

Hilfe für krebskranke Kinder

Der diesjährige Gewinner, der Bowlingclub Rot-Weiß Erfurt, bewarb sich mit dem Projekt „Freude schenken führt zu neuem Lebensmut“, das krebskranke Kinder und deren Familien bei verschiedenen Anlässen unterstützte, um neuen Lebensmut zu wecken, zum Beispiel, indem alle gemeinsam einen unbeschwerten Tag beim Familien- oder Geschwistertag verbringen. Weiterhin organisierte der Verein eine Erlebnisreise, ein Sommerfest sowie eine Weihnachtsfeier in einem Erfurter Klinikum und sammelte Spenden in Weimar, Erfurt und Arnstadt.

Autor

 

Bilder