Steinbach-Hallenberg Museumstag wird zum Volksfest

Erst Anfang des Jahres wurde die neue Dauerausstellung mit der mächtigen Schrankwand eines Steinbach-Hallenberger Einzelhändlers eröffnet. Am Sonntag gibt es kostenlose Führungen. Foto: Sascha Willms

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag laden auch das Team des Metallhandwerksmuseum im Haseltal zu zahlreichen Aktionen ein. Natürlich wird auch wieder kräftig geschmiedet.

Traditionelles Handwerk, Tipps für den heimischen Garten und regionale Leckereien – das kündigen die Organisatoren des Museumstages in Steinbach-Hallenberg an. Der Förderverein des Heimathofs, die Tourist-Info und das Museumsteam haben sich dafür zusammengetan und ein buntes Programm zusammengestellt.

Am Sonntag ist dafür der Eintritt für alle Besucher frei. Nachdem der beliebte Ostermarkt coronabedingt noch ausfallen musste, gibt es nun einiges nachzuholen. „Endlich können wir wieder gemeinsam feiern und gemeinsam das besondere Flair im Heimathof genießen“, freut sich Janine Holz von der Touristinfo. Der Museumstag soll zu einem besonderen Höhepunkt werden. Die Vorbereitungen laufen bereits seit längerem.

Da sei zunächst die neue Dauerausstellung „Ons Schdaaimicher“ im Museum zu nennen, die erst Anfang des Jahres eröffnet wurde bereits viel Lob einheimste. Von 10 bis 18 Uhr gebe es dort kostenlose Führungen. Rund um das Museumsgelände präsentiere sich jede Menge traditionelles Handwerk. Viele interessante und teils vergessene Gewerke soll es dort zu sehen geben. Unter anderem werden die Webfrauen erwartet, die sich seit Jahrzehnten im Heimathof zu gemeinsamen Abenden treffen.

Unter dem Motto „Heiße Eisen“ zeigen die Schmiede aus dem Haseltal bei verschiedenen Schauschmiedevorführungen ihr Können in den Werkstätten, ob bei der Produktion von Nägeln, Korkenziehern und anderen Produkten. Auf dem Kunsthandwerkermarkt mit Ausstellern aus der Region kann nach Herzenslust gestöbert werden. „Es wird auch eine Kreativecke geben“, fügt Museumsmitarbeiterin Anja Weisheit-Renner hinzu. Dort können Interessierte mit Naturmaterialien basteln oder Bastelseife nach alter Tradition am Stand von „Friederikes Badezauber“ herstellen.

Auch an die Jüngsten werde gedacht. „Kinder-Tattoos , Kinderschminken und ein Spielbereich werden für Abwechslung und Kurzweil sorgen, sodass die Erwachsenen in Ruhe stöbern und die Zeit genießen können“, sagt Janine Holz. Auch die Steinbach-Hallenberger Kräuterfrau und Gärtnerin, Gudrun Patzelt, kommt vor Ort gibt Einblicke in die Blühwelt des Bauerngartens hinter dem Museum, der gerade in voller Frühlingsblütenpracht steht. Außerdem gebe sie Tipps und Hinweise für das Gärtnern zu Hause.

Herzhafte und süße regionale Speisen und Getränke runden das Programm ebenso ab, wie ortstypische und frühlingshafte Dekorationen. „Wir freuen uns auf Spezialitäten von der Feuerplatte und aus dem Feuertopf, welche die Bäckerei Marr in Zusammenarbeit mit der Metzgerei Staude extra für den Museumstag zusammengestellt haben“, erläuterte Janine Holz. Zudem gebe es Kaffee, traditionellen Kuchen und frische Waffeln.

Autor

 

Bilder