Statistik Fußball weiter die Nummer eins

Beliebt: Für Kinder- und Jugendliche bringt der Tischtennissport viel Abwechslung. So wollen mit dem kleinen Ball Großes erreichen. Foto: Liane Reißmüller

Sportschützen auf Rang zwei

Bad Salzungen -

Die Bestandserhebungen des Kreissportbundes (KSB) Bad Salzungen legen es klar dar: Die Zahlen im Sportkreis Bad Salzungen sind entgegen dem Trend stabil.

Der Fußballsport erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und untermauert nicht nur im Profibereich, sondern auch im Breitensport seine Vormachtstellung. Im Sportkreis Bad Salzungen gibt es immerhin 45 Vereine, in denen Fußball im Vereinsangebot steht. Mit Stand vom 4. Mai 2021 sind im Fußball 4 241 Mitglieder registriert. Im Vorjahr waren es noch 4 442. Die Altersgruppe der 27 bis 40-Jährigen stellt mit 1 026 die größte Mitgliedergruppe bei den Fußballern in unserem Sportkreis. Überraschenderweise führt der SV Borsch die Statistik mit beachtlichen 333 Mitgliedern an. Es folgen der FC Barchfeld (286), der SV Wacker Bad Salzungen (275) und die SG Glücksbrunn Schweina (244).

Auf Rang zwei in der Mitgliederstatistik folgen die im Thüringer Schützenbund organisierten Sportschützen. In 16 Vereinen frönen 579 Sportschützinnen und Sportschützen ihrem Hobby. Dabei verloren die Sportschützen seit dem Vorjahr 34 Mitglieder. Mitgliederstärkster Verein im Sportkreis Bad Salzungen ist die Schützengesellschaft Barchfeld (93) vor dem Schützenverein Bad Liebenstein (76) und der Bürger-Schützengesellschaft Bad Salzungen 1836 (72).

Auch wenn es gegenwärtig nur sieben Volleyballvereine in der Region gibt, versammeln diese doch 465 Mitglieder bei sich. Die Volleyballer vermelden in den gegenwärtig nicht einfachen Corona-Zeiten sogar ein Mitgliederplus. Elf neue Volleyballfreunde wurden verzeichnet. In zwei Vereinen, die keinem Landes-Fachverband (LFV) angehören, sind weitere 21 Männer und Frauen aktiv.

Als viertbeliebteste Sportart erweist sich in unserer Region der Tischtennissport. Stolze 423 Mitglieder gibt es in elf Vereinen. Hinzu kommen zwölf Tischtennisspieler:innen, die zwar im KSB, aber nicht im Landes-Fachverband organisiert sind. Sehr beliebt sind, die Gymnastik-Gruppen. Zu den sieben Vereinen, die auch im Landes-Fachverband (LFV) beheimatet sind, und die 306 Mitglieder aufweisen, kommen weitere sieben Vereine ohne Mitgliedschaft in einem LFV mit ihren 230 Mitgliedern.

Zulauf erfuhr auch der Reha- und Behindertensport, der gegenwärtig 352 Mitglieder zählt und damit 29 mehr als im Vorjahr.

Es folgen die Sportarten Ski nordisch (281), Handball (214) mit einem Plus von acht Mitgliedern, der Reit- und Fahrsport (207), der Motorsport (152), Kegeln (113).

Im KSB Bad Salzungen ist sogar ein Segel-Verein mit sechs Mitgliedern verzeichnet. Die Turner, vorwiegend mit Nachwuchsathleten:innen, melden 91 Mitglieder.

 

Bilder