Das Beantragen von öffentlichen Veranstaltungen und die damit verbundenen Kosten sind Mitgliedern aus dem Feuerwehrverein Herpf und der Trachtengruppe Stepfershausen ein Dorn im Auge. Für die Männer und Frauen ist es wenig nachvollziehbar, wenn sie einerseits finanzielle „Vereinshilfe“ bei der Stadtverwaltung beantragen können und andererseits davon wieder etwas abgeben müssen. „Unnötiger Aufwand“, benannte es ein Mann des Feuerwehrvereins und fügte hinzu: „Und beim Sportverein gibt es regelmäßig Ausschank – ohne Kosten“.