Stadtmarketing Schleusingen Nächste Slusia-Night am Neuntenneunten

Ziehung der Preisträger bei der Rallye in der Slusia-Night vor der Teutschen Schule in Schleusingen. Der Chef des Hauses, Sascha Böttger (Mitte), zog unter Aufsicht von Martina Fratzscher, Ina Spanaus, Jördis Frankenstein und André Rüttinger (v.l.) aus den fast 100 Teilnehmerkarten die Gewinner. Foto: Karin Schlütter

Die Gewinner der Hauptpreise der Slusia-Night-Rallye stehen fest. Die Initiative Stadtmarketing hat sie vor der Teutschen Schule gezogen. Auch der Termin für die nächste Slusia-Nacht steht schon fest.

Schleusingen - Im Sektkühler vor der Teutschen Schule steht an diesem sonnigen Nachmittag kein Champagner. Darin ist Platz für all die Flyer, mit denen sich in der 4. Slusia-Night 98 Besucher an der Rallye beteiligten. Dabei galt es, an elf gekennzeichneten Stationen in der Altstadt vorbeizuschauen und verschiedenfarbige Glitzersteine aufzukleben. Wer alle elf gesammelt hatte, bekam an der letzten Station ein kleines Geschenk und konnte seine Karte für die Ziehung der Hauptpreise abgeben. „Einige Kinder wollten sich gar nicht von der Karte mit den leuchtenden bunten Steinchen trennen“, erzählt Ina Spanaus vom Vorstand der Initiative Stadtmarketing lächelnd. Doch wer gerne einen der drei Hauptpreise gewinnen wollte, die Gewerbetreibende bereit gestellt hatten, der gab seine Karte ab. Und das waren immerhin 74 Schleusinger aus allen Ortsteilen. Die anderen Teilnehmer kamen aus Hildburghausen, Suhl, Auengrund, Eisfeld, Masserberg, Straufhain, Dingsleben und Oberaichen. „Das zeigt, wie breit gefächert der Besucherstrom in dieser Nacht war“, sagt Vereinsvorsitzender André Rüttinger. Überhaupt sei die Slusia-Night immer noch in aller Munde und „wir haben ein durchweg positives Feedback bekommen und viele haben sich bei uns bedankt“, ergänzt Martina Fratzscher. So motiviert hat sich der Stadtmarketingverein bereits auf den Termin für die fünfte Slusia-Night verständigt und gibt ihn rechtzeitig bekannt, damit alle dabei sein können, die es wollen. „Es ist der 9. 9. 2022. Manche heiraten an solchen Tagen, wir feiern die Slusia-Nacht,“ scherzt Rüttinger.

Nun darf Sascha Böttger, der Wirt der Teutschen Schule, Glücksbote sein und die drei Gewinner ermitteln. Der dritte Preis, ein Gutschein für das Wellnesstübchen „Kleine Auszeit“ bleibt in Schleusingen, ebenso wie der zweite Preis, ein attraktives Pflegeset aus der Kloster-Apotheke. Der erste Preis, ein Gutschein der Teutschen Schule, geht nach Hildburghausen. Und vielleicht kann der Gewinner dann auch bald mittags hier gut speisen. Vorerst hat das Restaurant nur mittwochs bis sonntags ab 17 Uhr geöffnet. Es mangelte nach dem Lockdown einfach an Personal, um länger zu öffnen. Doch nun sieht Sascha Böttger Licht am Horizont, „es gab erfreuliche Vorstellungsgespräche“, sagt er und hofft, demnächst auch wieder Mittagstisch anbieten zu können, wenn auch vorerst nur am Wochenende. Auch er ist Mitglied der Initiative Stadtmarketing. Und die plant in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt, allerdings in abgespeckter Variante nur an einem Tag, dem 4. Dezember.

 

Bilder