Stadt- und Museumsfest Jede Menge Attraktionen für die Besucher

Redktion
Die Akteure des Stelzentheaters Circolo sind am Stadtfestsamstag von 15 bis 16 und von 17 bis 18 Uhr in der Bahnhofstraße zu erleben. Foto: Stadt

Kinder, wie die Zeit vergeht: Bereits 30 Jahre lang wird in Sonneberg das Stadt- und Museumsfest gefeiert.

Im Jahre 1991 gab es sozusagen die erste Auflage einer gemeinsamen Festivität der Stadt Sonneberg mit dem Deutschen Spielzeugmuseum, die bis heute zu einem Besuchermagneten am letzten September-Wochenende gereift ist. Da das Stadt- und Museumsfest 2020 aufgrund von Corona-Auflagen abgesagt werden musste, ist nun heuer die Jubiläumsausgabe dran – und die hält nach Angaben von Stadtsprecherin Cindy Hinkel in bewährter Manier viele Attraktionen für die Besucher bereit.

Los geht es bereits am Freitag, 23. September, 15 Uhr mit dem Staffellauf der Schulen im Sonneberger Stadion. Ab 17 Uhr übernimmt der Verein „Alpenecho Sonneberg“ die Regie im Stadtpark und in der Kirchstraße „Dös Sumbacher Kranzla“ und gibt es um 18.30 Uhr ein Standkonzert mit dem Musikverein Neuhaus-Schierschnitz. Nachdem Bürgermeister Heiko Voigt die Festivitäten mit dem Bieranstich ebenfalls am Freitag, 23. September, um 19 Uhr in der Kirchstraße einläutet, geht es um 19.30 Uhr beim gemeinsamen Lampionumzug mit dem Musikverein Neuhaus-Schierschnitz vom Spielzeugmuseum zum Stadtpark, wo die Besucher eine „Feuerzauber-Show“ erwartet. Musikalisch werden die Besucher zwischen 19 und 24 Uhr durch die Band „Die Wehder“ in der Kirchstraße auf Trab gehalten.

Am Samstag, 24. September, beginnt das Stadt- und Museumsfest schon um 9 Uhr in der Stadtbibliothek, denn bis 12 Uhr lädt die Einrichtung zum großen Medienflohmarkt ein. Ab 14 Uhr ist die Kranzla-Besatzung wieder in der Kirchstraße für die Gäste da und gibt es zunächst „Teachers Rock“ bis 18.30 Uhr und zwischen 19 und 24 Uhr „Rock 69“. Während es in der Kirchstraße rockt, gibt es stimmungsvolle Unterhaltung auf dem Juttaplatz mit der Bayernkapelle Göppingen und dem Schalmeienorchester Meuselbach, zwischen 14 und 18 Uhr wird Kinderschminken angeboten. Am Samstag, , eröffnet um 14.30 Uhr der Bürgermeister unter den Böllerschüssen der Privilegierten Schützengesellschaft 1851 das traditionelle Stadt- und Museumsfest auf dem Juttaplatz. Am Wasserspielplatz spielt zwischen 14 und 18 Uhr die „Sawmill Band“ und auf dem Piko-Platz ist Live-Musik mit der Band „Taktlos“ angesagt. Neben den Konzerten kommen die Artisten von „Omnivolant“ nach Sonneberg – mit ihrem fliegenden Trapez und dem Programm „Gravity is a Mistake“ bezaubern sie das Publikum zwischen 15 und 18 Uhr am Piko-Platz.

Programm für Kinder

Viel für Kinder wird geboten ab 14 Uhr im Stadtpark mit den Aktionen des Vereins Alpenecho Sonneberg. Die Auftritte der Musikschul-Chöre, das Seiltanz-Theater Luftgaukler mit Mitmachaktionen für die Kleinen sowie Ponyreiten zwischen 14.30 und 17 Uhr und Kinderschminken mit Cosy zwischen 14 und 18 Uhr bieten Abwechslung. Ab 15 bis 18 Uhr wird auch die Bahnhofstraße durch verschiedene Aktionskünstler belebt – unter anderem durch das Stelzentheater Circolo, Juan Manuel Gomez mit seinem Programm „The Atari Show“ und das Ein-Mann-Varieté-Theater „Schorsch Bross“ vor der Sparkasse Sonneberg.

Der Stadt- und Museumsfest-Sonntag startet mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr im Stadtpark. Bei schlechtem Wetter wird dieser kurzerhand in die katholische Kirche St. Stephan verlegt. Ab 14 Uhr ist die „Alpenecho-Crew“ wieder im Stadtpark am Start und übernimmt auch einen Bühnenauftritt. Die Besucher erwartet ein ähnlich vielfältiges Programm wie am Samstag und ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Kindergarten Spatzennest. Ebenfalls 14 Uhr legen die Vereinsmitglieder vom „Sumbarcher Kranzla“ wieder in der Kirchstraße los, dieses Mal in Begleitung von Andreas Sperschneider & Band bis 19 Uhr. Am Jutta-, Piko- und Hans-Arthur-Schoenau-Platz gibt’s viel Live-Musik und verteilt auf der Bahnhofstraße wieder die Künstler von Omnivolant, den Kaosclown, die FCH Firebirds mit einem Cheerleading-Auftritt, das Stelzentheater Circolo und so weiter. Details zu Uhrzeiten und Auftrittsorten liefert wie alljährlich das Programmheft oder können auf der Homepage der Stadt Sonneberg nachgelesen werden.

Zusätzlich zum Festtreiben läuft an dem Wochenende 24. und 25. September die Aktion „Heimatshoppen“. Wer das lokale Einkaufserlebnis schätzt, kann am Samstag zwischen 9 und 16 Uhr und am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr bei den Innenstadthändlern shoppen. An beiden Tagen herrscht in der Bahnhofstraße Markttreiben und ist auf dem Woolworth-Gelände zwischen 14 und 18 Uhr ein kleiner Vergnügungspark aufgebaut.

Ein sehr umfangreiches und kreatives Programm steuert das Deutsche Spielzeugmuseum am 24. und 25. September bei: „Manege frei für die Fantasie“ ist es überschrieben und bietet neben den Mitmach-Ständen des Arbeitskreises Kinderspiele und der Museumspädagogik, Mundart, Kunsthandwerk, eine Kinderzaubershow und vieles mehr an. Der Sonneberger Museums- und Geschichtsverein bewirtet an beiden Tagen die Besucher. Der Schützenverein Schichtshöhn beteiligt sich unter dem Motto „Spiel, Spaß und Treffsicherheit“. Ab 13 Uhr gibt es am Sonntag ein besonderes Schauspiel des Kirmes- und Karnevalsvereins Steinach mit dem Titel „Die Thüringer Kirmes erwacht“. Ausführliche Informationen jederzeit unter: www.sonneberg.de

Straßensperrungen

Begleitend zum Stadt- und Museumsfest gibt es Straßensperrungen und Parkbeschränkungen in der Innenstadt.

Die Beethovenstraße ist zwischen der Kreuzung Juttaplatz und der Kreuzung Kirchstraße im Zeitraum vom Donnerstag, 22. September, 14 Uhr bis Montag, 26. September, 10 Uhr voll gesperrt.

Von Freitag, 23. September, 12 Uhr bis Sonntag, 25. September, 21 Uhr gilt in der Bahnhofstraße/Ecke Juttastraße (Fußgängerzone) bis Ernst-Moritz-Arndt-Straße aufgrund des Marktgeschehens absolutes Halteverbot und ist der Bereich während der Veranstaltungstage voll gesperrt. Zum Parken können für den genannten Zeitraum unter anderem die Bereiche der Parkscheinautomaten in der Juttastraße, der Marienstraße, Am Lindenplatz und der Lohauparkplatz unentgeltlich genutzt werden.

Am Samstag, 24. September, ist von 12 bis 19 Uhr der Bereich Köppelsdorfer Straße von der Kreuzung Helene-Haeusler-Straße bis Höhe Augenoptiker Kiesewetter (nach Einfahrt City-Center) voll gesperrt. Ein Befahre dieses Bereiches zu dieser Zeit ist nicht möglich. Zum Parken können für den genannten Zeitraum die Bereiche der Parkscheinautomaten Am Lindenplatz und der Lohauparkplatz unentgeltlich genutzt werden.

Von Samstag, 24. September 12 Uhr bis Sonntag, 25. September, 21 Uhr gilt in der Juttastraße zwischen Einmündung Rosengasse und Kreuzung Rathenaustraße ebenfalls absolutes Halteverbot wegen des Marktgeschehens. Ein Befahren dieses Bereiches ist durch die Vollsperrung während der Veranstaltungstage nicht möglich. Ebenso gesperrt für den Durchgangsverkehr ist die Bahnhofstraße zwischen Einmündung Karlstraße und Kreuzung Juttastraße. Zum Parken können für den genannten Zeitraum unter anderem die Bereiche der Parkscheinautomaten in der Juttastraße, der Marienstraße, Am Lindenplatz und der Lohauparkplatz unentgeltlich genutzt werden.

 

Bilder