Roßleben (dpa/th) - Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in Roßleben im Kyffhäuserkreis versucht, einen Geldautomaten in einer Bankfiliale gewaltsam zu öffnen. Aufgrund des Verdachts auf Sprengstoff mussten aus den umliegenden Gebäuden 28 Personen evakuiert werden, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Aus bislang ungeklärter Ursache flüchteten die mutmaßlichen Täter mit einem Auto, bevor sie den Automaten öffnen konnten. Spezialkräfte des Landeskriminalamtes überprüften den Tatort auf Sprengstoff und konnten schließlich Entwarnung geben.