Spendenaktion Tierweihnacht: Geschenke für die Tierheimtiere

Antje Kanzler
Tolle Stimmung und Atmosphäre zur Tierweihnacht 2019. Foto:  

Auf die Spendenbereitschaft der Tierfreunde der Region hofft der Meininger Tierschutzverein und lädt am kommenden Samstag, 4. Dezember, zur diesjährigen Tierweihnacht ein. Auch wenn die leider viel kleiner ausfallen muss als geplant.

Meiningen - Der Meininger Tierschutzverein lädt am nächsten Samstag, 4. Dezember, 14 bis 18 Uhr, – allen schwierigen Umständen zum Trotz – in die Tierauffangstation auf dem Rohrer Berg ein und hofft sehr darauf, dass die Tierfreunde den Gabentisch für die Vierbeiner im Heim dennoch großzügig decken. Drei Mal schon hat der Verein die Tierweihnacht ausgerichtet und die Tierauffangstation in heimeliges Licht, in Farbe und Feuerschein getaucht. Schon 2020 ging das nur auf Sparflamme. Trotzdem war die Resonanz überwältigend. Am Ende des Nachmittags türmte sich unter dem Lichterbaum ein riesiger Geschenkeberg für die Katzen, Hunde und Kaninchen, die im Tierheim leben. Für den Tierschutzverein sind diese Weihnachtsspenden eine enorme Hilfe. Und nun sieht es wieder so aus, dass die Tierweihnacht am 4. Dezember Am Alten Flugplatz 13 nur in reduzierter Form stattfinden kann. Besucher dürfen das Gelände leider nur mit 2G-Status betreten. Bei Lichterglanz, Feuerschein und Weihnachtsmusik ist für weihnachtliches Flair gesorgt. Auf die Gäste warten Kuchen und Suppen, Kaffee, Glühwein und Basteleien. Auch wenn der eine oder andere die Tierauffangstation nicht betreten darf oder mag – der Tierschutzverein hofft trotzdem sehr auf die Spendenbereitschaft der Tierfreunde. Futter- und Sachspenden können, wie schon im vorigen Jahr, am Eingang abgelegt werden.

Der Geschenkebaum wird wieder geschmückt sein mit den Kugeln, die an die Schützlinge dieses Tierheimjahres erinnern. Darunter ist Platz für viele tierische Weihnachtsgaben. Benötigt wird vor allem getreidefreies Futter Katz und Hund und jede Menge Katzenstreu.

Der Verein, der in diesem Jahr sein 30. Jubiläum feiert, will außerdem um 14 Uhr – leider nur im kleinen Kreis – seine Katzenquarantäne einweihen, weil mit diesem Neubau ein ganz wichtiger Meilenstein bei der Modernisierung des Tierheims geschafft ist.

 

Bilder