Sozialfördergeld 700 Euro für Repariertreff

Jessie Morgenroth
Die Ingenieure ohne Grenzen helfen beim Repariertreff mit Werkzeug und Wissen aus. Foto: fotomek - stock.adobe.com

Die Ingenieure ohne Grenzen waren im vergangenen Sozialausschuss zu Gast. Nun freuen sie sich über Fördergeld.

Der Ilmenauer Sozial- und Gleichstellungsausschuss hat der Regionalgruppe von Ingenieuren ohne Grenzen 700 Euro Fördermittel bewilligt. Diese sollen für den seit 2014 regelmäßig veranstalteten Repariertreff verwendet werden.

Um die beantragten Fördermittel zu bekommen, stellte Daniel Czaniera von Ingenieure ohne Grenzen dem Ausschuss erstmal die Regionalgruppe Ilmenau und deren Wirken vor. So handel es sich bei den Ingenieuren ohne Grenzen um eine gemeinnützige und unabhängige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit. Geholfen wird dort, wie technische Zusammenarbeit nötig und möglich ist: Also im Ausland, aber auch vor Ort in der Heimat. Mehr als 30 Regionalgruppen der Ingenieure gibt es – eine davon ist in Ilmenau und zählt zwischen 15 und 20 Mitglieder. Zu den Projekten der hiesigen Regionalgruppe zählt auch der seit 2014 veranstaltete Repariertreff. Bisher waren diese recht Uninah im Uniclub oder der Uniwerkstatt. Da sich der Repariertreff aber an alle Bürger richtet, wollen die Ingenieure ohne Grenzen künftig auch in den Ortsteilen aktiv werden. Immer am letzten Samstag eines Monats kommen die Engagierten zusammen, bringen Materialien und Werkzeug mit und helfen Interessierten dabei, ihre kaputten, zumeist technischen Geräte wieder in Schuss zu bringen. Die Ingenieure steuern ihr Wissen bei, reparieren müssen die Bürger aber selbst, betonte Daniel Czaniera, denn: „Wir sind kein Reparierservice.“

Beim Ausschuss kam das Engagement der Ingenieure ohne Grenzen sehr gut an, die Mitglieder bewilligten die Fördermittel. Offen zeigte sich Daniel Czaniera hinsichtlich der Idee des Ilmenauer Sitzungsleiters des Kinder- und Jugendbeirats Christoph Macholdt, Repariertreffs auch in den Jugendclubs der Ilmenauer Ortsteile anzubieten.

Der nächste Repariertreff ist an diesem Samstag, 23. September, von 13 bis 16 Uhr im Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau.

 

Bilder