SOS-Festival Das wird der Sommer in Südthüringen

Die Blind Bankers Foto: /Agentur

Mit einer lautstarken Rocknacht, Blasmusik aus dem Süden Thüringens und einem Gastspiel der Meininger Hofkapelle auf der Open Air-Bühne am Suhler Domberg ist nun das Programm des diesjährigen „Sommer in Südthüringen“ komplett.

Unsere Zeitung als Veranstalter des Festivals hat sich in den vergangenen Wochen richtig ins Zeug gelegt, um ein buntes Programm, das möglichst viele Menschen im Süden Thüringens anspricht, auf die Beine zu stellen. In diesem Jahr sei es noch schwerer als 2019 gewesen, ein attraktives Angebot über fünf Wochenenden zusammenzustellen, sagt Pierre Döring. Viele Künstler und Bands holen gerade die ausgefallenen Konzerte der beiden Coronajahre nach und haben daher nur wenige freie Zeitfenster für neue Auftritte. Der Verlagsleiter der Suhler Verlagsgesellschaft, die das SOS-Festival im vergangenen Jahr inmitten der Corona-Pandemie auch als ein Zeichen der Hoffnung aus dem Boden gestampft hat, ist dennoch sicher, dass „wir mit dem nun vollständigen Programm so ziemlich für jeden Geschmack und jede Altersgruppe etwas passendes bieten können“.

Und in der Tat, vom 10. Juni bis zum 10. Juli wird Deutschrock genauso wie Popmusik, Techno, Dancefloor, Heavy Metall, 80er, Rock 'n' Roll, Liedermacher, Chorsingen, Schlager, Volksmusik und Blasmusik zu erleben sein. Für Kinder, Jugendliche und Ü30 gibt’s für alle Generationen ein Fach im Unterhaltungsregal, das diejenigen nur herausziehen müssen, die sich dafür interessieren. Neben den bereits bekannten Acts wie der Münchener Freiheit, Stefanie Heinzmann, Axel Prahl, den Hofmann Geschwistern oder Gestört aber Geil sind ab sofort auch Tickets für die drei letzten gebuchten Künstler im Vorverkauf erhältlich.

Die SOS-Rocknacht am 17. Juni: Highway to Suhl – The Jailbreakers

Man kann seinen Augen und Ohren kaum trauen, aber es sind wirklich nicht AC/DC, die da vorne auf der Bühne abrocken, als gäbe es kein Morgen mehr. Es sind „The Jailbreakers“ aus Halle, die eine dermaßen authentische, energiegeladene und schweißtreibende AC/DC-Show abliefern, dass man den Unterschied zum Original nicht mehr wahrnimmt. Seit über zwanzig Jahren in fast 1000 Gigs haben sie jedes Mal aufs Neue zehntausende von Fans deutschlandweit und über die Grenzen hinaus mit ihrer Live Performance überzeugt.

Sie sehen die Sterne im Himmel – Blind Bankers

„Schlechte Mucke noch beschissner jemacht. Die Leute sagen über die Blind Bankers, dass sie eine sehr, sehr jute Partyband sind. Sie können ja och nüscht dafür. Was ihnen Spaß macht, ist die Leute vom Hocker zu holen. Mitmachen ist anjesacht, einfach mal allet verjessen. Ihre Stärke liegt darin, unheimlich viel mit dem Publikum zu singen und zu animieren, während sie mit ihren Instrumenten zwischen den Leuten rumlatschen, auf allet Mögliche ruffkrabbeln und Spaß verbreiten. Sie ballern ausschließlich Songs in Deutsch und Englisch, die aber auch wirklich jeder kennt und mitsingen kann.“ Also: Auf die Bühne, fertig, los – die Blind Bankers aus Berlin.

Heimspiel – Revolving Doors

Die Band hat nicht nur ein Heimspiel, weil sie aus Neuhaus am Rennweg ist, sondern weil sie die letzten beiden Jahre schon den Platz der Deutschen Einheit gerockt – und vor allem beim Nena-Konzert den 900 Gästen so richtig Dampf gemacht hat. Alternative Rock mit stürmischen Drumparts, aggressiven Gitarrenriffs und energischen Basslines.

Blas up! Von Polka bis Swing am 25. Juni: Die Gompertshäuser und Singertaler grüßen das SOS

Wer bei Blasmusik ausschließlich an zu laute, qualitativ schlechte und historisch überholte Biertrinkbegleitmusik denkt, der hat die Entwicklung in der Szene völlig verschlafen. Blasmusik ist mittlerweile ein jugendtauglicher Musikstil, der weit mehr bietet als eben nur Musik aus Instrumenten zum Hineinblasen. Längst sind die großen Kapellen und Ensembles auf dem Land und in den kleineren Städten, ähnlich wie Heimat- und Kirmesvereine, zu einem Mittelpunkt des kreativen Handelns und der Kommunikation geworden.

Los geht der erste Blasmusik-Event im SOS mit dem Zella-Mehliser Alphorn-Ensemble, welches alle Besucher bereits am Einlass mit den bis zu vier Meter langen Alphörnern begrüßt. Danach spielt ein gemischtes Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Blasorchester der Musikschule Suhl, bevor schließlich die Gompertshäuser Blasmusik allen Besuchern mehr als nur den Marsch bläst. Zum krönenden Abschluss geben die Musiker des Unterhaltungsorchesters Singertaler einen Einblick in ihr umfangreiches Repertoire. Sie sind in Suhl keine Unbekannten, denn sie gastierten nahezu jährlich mit einem großen Konzert im benachbarten Congress Centrum.

Notte Italiana – Die Meininger kommen am 8. Juli

Im einmaligen Freiluft-Ambiente präsentiert das Staatstheater Meiningen seine Italienische Operngala. „Notte Italiana“ vereint italienische Orchestermusik, populäre und bekannte Arien in der Atmosphäre eines abendlichen Freiluftkonzertes. Es erklingen Highlights von Gioachino Rossini, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Pietro Mascagni und Nino Rota. Unter dem Dirigat von Andrey Doynikov singen Solisten aus dem Ensemble des Staatstheaters Meiningen, es spielt die Meininger Hofkapelle.

Alle Informationen hier >>>

Autor

 

Bilder