Der Weg, der im Volksmund Schanzenweg heißt und vom Einkaufsmarkt am Ortsausgang Benshausens hinauf zum Geisenhimmel führt, ist gerade in einem sehr schlechten Zustand. Die vielen heftigen Regengüsse der vergangenen Wochen machten noch schlimmer, was Wegen auch so schon zusetzt: die Nutzung zur Bewirtschaftung. „Genau aus diesem Grund sind sie da“, wird Holger Meinert nicht müde zu erklären. Auch dieser Waldweg wird nicht unterhalten, um die Zufahrt zum Geisenhimmel zu ermöglichen, die privaten Personen nicht gestattet ist. Darauf weist eindeutig ein Schild hin. Der Revierleiter in Benshausen betont, dass der unbefestigte Weg Forsteigentum ist und der Erschließung und jetzt dem Abtransport des vom Borkenkäfer befallenen Holzes dient. „Und der nimmt keine Rücksicht auf Befindlichkeiten, auf Feiertage oder auf Schlechtwetterlagen.“