Wir haben beim besten Willen keinen Wohnraum für noch mehr Flüchtlinge: Diese Botschaft aus den Kommunen ist nun bei der Landesregierung angekommen. In Sonneberg sorgt eine ungewöhnlicher Massenankunft für zusätzlichen Zündstoff, während man in Suhl nun mit einem vergrößerten Erstaufnahmeheim leben muss.