Er hatte zuvor die roten Warnlichter am unbeschrankten Übergang nicht beachtet, war über die Gleise gefahren und mit dem Zug kollidiert, teilte die Polizei Freitagmorgen mit. Der Triebwagen zog den Wagen dabei etwa 15 Meter mit. Der 36 Jahre alte Autofahrer und seine 17 Jahre alte Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Die Fahrgäste im Zug der Südthüringenbahn kamen mit dem Schrecken davon.

Den Schaden insgesamt schätzt die Polizei auf 30 000 Euro. Alkohol ist am Abend des Himmelfahrtstages nach Angaben der Polizei aber nicht im Spiel gewesen. Die Bahnstrecke musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für etwa drei Stunden gesperrt werden. Gemeinsam mit Notarzt und Rettungsdienst war die Feuerwehr Steinach im Einsatz. cob/st