Bayerns Ministerpräsident Markus Söder lässt den Besuch in Neustadt und Sonneberg ausfallen. Aus CSU-Kreisen verlautet, dass man Söder angesichts des Wahlkampfs in Thüringen politische Konsequenzen verdeutlicht habe. Er könne als Wahlkampfhelfer des Thüringer Linke-Spitzenkandidaten Bodo Ramelow gelten. Söder hat diesem Druck offenbar nachgegeben.